Homepage Dirk Mannschatz
Mannschatz
Mannschatz wurde 1950 nach Schmorkau eingemeindet, der Bezirk Karl-Marx-Stadt aber erst 1952 gegründet. Somit ist dieses Ortsschild nicht ganz korrekt.

  • In Deutschland gibt es 59 Telefonbucheinträge (2012) zum Namen Mannschatz und damit ca. 157 Personen mit diesem Namen. Diese leben in 28 Städten und Landkreisen.
  • Die meisten Anschlüsse sind in Muldentalkreis gemeldet, nämlich 9. Weitere Kreise/Städte mit besonders vielen Namensträgern sind Leipzig (8), Südwestpfalz (5), Kaiserslautern (4), Main-Tauber-Kreis (2), Aschersleben-Staßfurt (2), München (2), Stadtverband Saarbrücken (2), Region Hannover (2) sowie Elbe-Elster mit 2 Einträgen.
  • Hat seinen Ursprung wahrscheinlich im gleichnahmigen Ort der ein Stadtteil von Oschatz (Landkreis Nordsachsen) ist und sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Muldetalkreis befindet.

Namensvariante: Manschatz

  • Mit nur einem n.
  • warum auch immer, trotzdem -
  • gibt es in Deutschland 13 Telefonbucheinträge zum Namen Manschatz und damit ca. 34 Personen mit diesem Namen.

Namensherkunft

  • Ältere Ortsnamenformen weisen auf die etwa vom 7. bis zum 10 Jahrhundert dauernde slawischen Besiedelung hin.
  • "Mannschatz,Manschwitz,Maschitz" erbaut zur Zeit der Daleminziner (800-1000 n.Cr.) hat seinem Namen warscheinlich von Mano, eine Gottheit der Moldauer und Wallachen erhalten.
    aus Vollständiges Staats-,Post-und Zeitungs-Lexikon von Sachsen; Band 6 -1819-
    Die Endung -witz ist eine Suffixverbindung mit -itz und kommt in Deutschland insbesondere bei ursprünglich sorbischen (dort auch -fitz, -vitz, -pitz) oder anderen slawischen Ortsnamen vor. Es hat ursprünglich patronyme Funktion, verweist also auf den Gründer des Ortes oder zumindest eine wichtige, namensgebende Person des Ortes.
    wikpedia.de
  • Ortsnamenformen
  • 1390 : Manschicz
    1445/47 : Ticze Zceschaw zu Manschicz
    1456 : Manczschwicz
    1486 : Mantzewitz
    1552 : Manschacz
    1554 : Manschwitz
    Digitales Historisches Ortsverzeichnis von Sachsen

Mannschatz - ein ungewöhnlicher Name?

  • Irgentwann kommmt doch die Frage auf,warum heisse ich Mannschatz und nicht Meyer,Schultze oder irgentwie anders? Das sind dann schon die ersten Ansätze zur Ahnenforschung. Der eigentlich Auslöser war aber der Tot meines Vaters um mich intensiv mit dem Thema zu befassen. Die erste Informationsquelle, was meinen Fammiliennamen betrifft, war die einzigen noch lebende Verwandten aus der älteren Generation, meine Mutter und Tante. Die Informationen welche ich von meiner Mutter bekam ,war für die mütterliche Linie schon sehr ergiebig, weil noch diverse Geburtsurkunden und andere Dokumente vorhanden waren. Für die Mannschatz - Linie war die Lage schon ganz anders, es sind keine Unterlagen mehr vorhanden, was die Sache natürlich sehr erschwert. Das waren dann die Probleme von denen in dieversen Ahnenforscherleitfäden die Rede war. Aber ich bleibe am Ball und werde versuchen der Sache weiter auf den Grund zu gehen, was auch eine Zeit und Geldfrage ist,um die noch vorhandenen Quellen zu erschliessen.